17.06.2019 | 02:40 Uhr

Herzlich willkommen beim TSV Eibelstadt!



Ob Sport aus Leidenschaft oder aus purer Lust an der Bewegung – der TSV Eibelstadt ist der Sportverein im Süden von Würzburg, der praktisch allen Sportfreunden etwas zu bieten hat: Kinder in altersgerecht eingeteilten Sportgruppen finden ebenso ihren Spaß wie Senioren, die mit allen Arten von Gymnastik fit bleiben wollen.
Außerdem ist der Turn- und Sportverein Eibelstadt bei der Abnahme des deutschen Sportabzeichens im Großraum Würzburg seit Jahren vorne dabei.

Weit über Würzburg hinaus bekannt und Aushängeschild des Vereins ist die Volleyball-Abteilung: Die Herren-Mannschaft I ist gerade in die Regionalliga aufgestiegen, und die Damen stellen in der Bayernliga gleich zwei Mannschaften.

Sehr erfolgreich sind auch die Leichtathleten und Leichtathletinnen der Jugendabteilung des TSV: Sowohl in den Einzel- wie in den Mehrkampfdisziplinen können sie mitunter überragende Erfolge feiern.

Neben den Wettkampfsport treibenden Abteilungen führt der Verein zahlreiche Neigungsgruppen im Programm. Einfach hier reinschauen und mitmachen!
Leichtathletik Wettkämpfe
02.06.2019

Luk Jantschke räumt ab!

6 Starts, 6 Siege! Das ist die Ausbeute von Luk Jantschke (M13) bei den Kreismeisterschaften in Güntersleben. Zusammen mit Jan Luis Hümmert demonstrierten die beiden, dass sie zu den führenden Leichtathleten ihres Jahrgangs im Bezirk gehören.
Luk siegte über 75m (10,13s), 800m (2.38,81 Min), 60m Hürden (10,71s), im Hochsprung (1,38m), Weitsprung (4,60m) und im Speerwerfen (26,44m). Jan Luis gewann den Kreistitel im Kugelstoßen (10,27m). Jeweils hinter Luk wurde Jan Luis Zweiter über 75m (10,57s), 60m Hürden (11,29s) und im Weitsprung (4,41m).
Simon Wedel (M12) durfte dreimal das Treppchen betreten: Jeweils als Zweiter über 75m (11.38s, Vorlauf 11.31s) und im Speerwerfen (23,95m) und als Dritter über 60m Hürden (13,36s). Im Weitsprung belegte er mit 3,74m den 4. Platz.
Auch Jolina Czenskowski (W12) gelangen drei Podestplätze: Mit 13,81m im Speerwerfen als Zweite, als jeweils Dritte mit 26m im Ballwurf und 1,23m im Hochsprung. Über die 75m erzielte sie im Vorlauf 11,85s, über die 60m Hürden 14,24s als Fünfte und mit 3,31m belegte sie im Weitsprung Rang 11.
Neuling Eric Perthold (M11) hielt sich mit 8,72s über 50m als Sechster, mit 21,50m im Ballwurf als 8. und mit 3,04m im Weitsprung als 10. wacker.
Leichtathletik Wettkämpfe
27.05.2019

Lorenz Stengritt unterfränkischer Meister!

Bei den unterfränkischen Meisterschaften in den Einzeldisziplinen konnte Lorenz Stengritt seinen ersten Bezirksmeisterwimpel gewinnen. In 13,03s siegte er über 80m Hürden.
Wegen eingeschränkter Beweglichkeit im rechten Arm konnte Lorenz nur im Sprint und über die Hürden antreten. Über 100m wurde er in guten 12.60s Vierter und schaffte damit die B-Norm für die bayerischen Meisterschaften.
Aufs Podest schaffte es auch Elena Hümmert mit 8,73m im Dreisprung. Trotz großer Schmerzen im Schienbein, die sie am ersten Tag auch zum Abbruch des Weitsprungs zwang (3,96m bis dahin), erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung. Außerdem belegte sie mit 25,74m im Speerwerfen Platz 7.
Jonathan Mark gewann im Speerwerfen ebenfalls Silber. 33,86m reichten zu Platz 2. Im Kugelstoßen kam er auf 10,08m (5.) und über 100m auf 12,58s (Vorlauf).
Mit am Start war auch Lena Geißler, die drei fünfte Plätze verbuchen konnte: Im Kugelstoßen mit 8,80m, im Diskuswerfen mit 21,48m und im Speerwerfen mit 27,00m.

Matthias Hofmann stellte sich zur gleichen Zeit in Weinheim der nationalen Konkurrenz. Seine 50.63s reichten nicht an die Vorleistung aus Regensburg heran.
Leichtathletik Wettkämpfe
11.05.2019

Unterfränkische Block: 4x Podest. Rolf-Watter: Gelungener Einstand


Die unterfränkischen Blockmeisterschaften in Schweinfurt litten unter extrem wechselnden Witterungsbedingungen: Von Sonnenschein bis zu kräftigem Regen war alles dabei. Nichtsdestotrotz schlugen sich die Sportlerinnen und Sportler hervorragend. Insbesondere die vier Eibelstädter: Alle landeten letztendlich auf dem Podium. Zum Teil auch der geringen Anzahl an Konkurrenten geschuldet.
Herausragend dabei Jan Luis Hümmert: Er gewann im Block Wurf der Klasse M13 den unterfränkischen Titel! Die anderen drei Eibelstädter holten sich jeweils den Vizetitel: Jolina Czenskowski im Block Sprint/Sprung der W12, Simon Wedel und Luk Jantschke in denselben Blöcken der M12 und M13.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Jan Luis Hümmert 2227 Punkte. 75m: 10.49s, 60m Hürden: 10.89s, Weitsprung: 4,32m, Kugelstoßen: 9.80m, Diskus: 24.56m.
Jolina Czenskowski 1673 Punkte. 75m: 11.83s, 60m Hürden: 14.43s, Weitsprung: 3.74m, Hochsprung: 1.16m, Speer: 14.02m.
Luk Jantschke 2141 Punkte. 75m: 10.42s, 60m Hürden: 11.16s, Weitsprung: 4.10m, Hochsprung: 1.40m, Speer: 24.00m.
Simon Wedel 1658 Punkte. 75m: 11.80s, 60m Hürden: 12.84s, Weitsprung: 3.56m, Hochsprung: 1.16m, Speer: 20.57m.

Am Tag darauf machte sich Matthias Hofmann auf den Weg nach Regensburg zum überregionalen Rolf-Watter-Sportfest. Gedacht als erster ernst zu nehmender Testwettkampf, geriet der Start zum Wettbibbern. Temperaturen unter 10 Grad sind guten Sprintleistungen nicht gerade zugetan. So sind die 50,53s über 400m als durchaus gut zu bewerten. Damit gewann er auch in der Altersklasse U20. Die Spannung auf den nächsten Wettkampf, der dann hoffentlich unter vernünftigen Bedingungen stattfindet, ist jetzt aber nur noch gewachsen.
Veranstaltungen im TSV
10.05.2019

Bericht über die Jahreshauptversammlung

TSV Eibelstadt weiter auf Erfolgskurs

Auf der Jahreshauptversammlung Ende April präsentierte der Vorstand des TSV Eibelstadt für das Jahr Eins unter seinem neuen Ersten Vorsitzenden Stefan Sebold eine erfreuliche Bilanz. So legte gegen den allgemeinen Trend bei (Sport-)Vereinen die Zahl der Mitglieder in 2018 erneut auf jetzt 626 zu, wie Sebold in seinem Jahresbericht ausführte. Weiteres Potential diesbezüglich berge die noch junge Radsportabteilung; diese hatte erst vor kurzem mit Bürgermeister Markus Schenk und Stadtpfarrer Tobias Fuchs den weitgehend in Eigenleistung angelegten Flowtrail (am Terroir F) offiziell eröffnet. Das zusätzliche Sportangebot mache den Verein noch attraktiver, ist Sebold überzeugt.
Auch in den Leistungsportabteilungen ist es den Ausführungen des Ersten Vorsitzenden zufolge gut gelaufen: Die Herren-I-Volleyballer konnten sich in der abgelaufenen Spielzeit in der dritten Bundesliga etablieren, und – was erst nach der Versammlung bekannt wurde – ab der kommenden Saison spielt auch die Damen I in der dritthöchsten Volleyballliga; diese Entscheidung fiel am grünen Tisch.
In gleicher Weise überzeugten die TSVE-Leichtathleten und stiegen bei den Unterfränkischen Meisterschaften aufs Podium: Jolina Czenskowski mit Platz 1 in der 4x50m-Staffel, Lena Geißler mit Platz 3 im Kugelstoßen, Luk Jantschke mit Platz 2 im Vierkampf ebenso wie Jonathan Mark im Speerwerfen und Simon Wedel im Vierkampf. Matthias Hofmann meldet derweil auch Ansprüche über Unterfranken hinaus an: Er führt die Bestenliste in Bayern im Fünfkampf an, steht dort über 800m auf Rang 2 und über 400m auf Rang 3. Bei den Süddeutschen Meisterschaften lief er über 800m in für ihn Jahresbestzeit (1:56.55 Min.) auf Platz 3. Außerdem steht er im D-Kader (höchstes Level!) des bayerischen Leichtathletikverbands.
Schatzmeisterin Manuela Ohlberg konnte trotz gestiegener Ausgaben – u.a. für den Spiel- und Schiedsrichterbetrieb in der dritten Bundesliga sowie den Bau des Flowtrails – ein ausgeglichenes „Betriebsergebnis“ zu Protokoll geben. Vormann Stefan Sebold dankte in diesem Zusammenhang allen Sponsoren und Gönnern, die den Verein in vielfältiger Weise unterstützten. Explizit richtete er seinen Dank auch an das bei der Versammlung anwesende Stadtoberhaupt: „In Markus Schenk haben wir einen Bürgermeister, der die Vereinstätigkeit sehr zu schätzen weiß und uns daher unterstützt, wo immer es ihm möglich ist.“
Das erfolgreiche Jahr 2018 sei nicht zuletzt der engagierten Arbeit der rund 30 Trainerinnen und Trainer sowie der zwölf Abteilungs- und AusschussleiterInnen geschuldet. Ihr Einsatz habe einerseits teils herausragende Ergebnisse im Sportlichen gezeitigt, andererseits aber auch die Zufriedenheit der Mitglieder auf höchstem Niveau gehalten. Das zeige sich daran, dass an den Vorstand nicht eine einzige Beschwerde herangetragen worden sei, resümierte Sebold anerkennend.
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Leichtathletik Wettkämpfe
05.05.2019

Bayerncup

Ergoldsbach in Niederbayern war der diesjährige Ausrichter des Bayerncups, einer Art bayerische Meisterschaft für Mannschaften. In verschiedenen Disziplinen stellt jede Mannschaft eine(n) Teilnehmer/-in. Gewertet wird nach Platzierung, d.h. der Sieger einer Disziplin bekommt die Maximalpunktzahl (abhängig von der Anzahl der Mannschaften), der Zweitplatzierte einen Punkt weniger usw. bis zum Letztplatzierten, der noch einen Punkt erhält.
Vom TSV Eibelstadt waren Lorenz Stengritt, Luk Jantschke (beide MU16), sowie Matthias Hofmann (Männer) bei den drei für das LAZ Kreis Würzburg startenden Mannschaften beteiligt (MU16, WU16 und Männer).
Herausragend waren dabei die U16-Mädchen, die einen überragenden dritten Platz belegten.
Der gesamte Wettbewerb litt unter für den Mai extreme Kälte, sowie ständigen Regenschauern. Umso höher sind die erzielten Leistungen zu bewerten.
Lorenz trat im Kugelstoßen und Speerwerfen an. Im Kugelstoßen erzielte er mit 10,43m persönliche Bestleistung, im Speerwerfen erreichte er 31,82m. Lorenz und Luk waren dann noch für die 4x100m-Staffel vorgesehen, die aber auf Grund einer Verletzung eines Mannschaftskameraden nicht starten konnte. Deshalb kam die Jungs-Mannschaft leider auch nicht in die Wertung.
Bei den Männern opferte sich Matthias zuerst für den völlig ungewohnten Diskuswurf, bei dem er 24,82m erzielte. Im 800m-Lauf erreichte er, der er ja eigentlich noch der unterklassigen U20 angehört, in 2:01,33 Min den 5. Platz. Außerdem lief er als Startläufer in der 4x100m-Staffel, die in 46,94 s Platz 5 belegte. Insgesamt erreichte das Männerteam Platz 6.

Zeitgleich gingen unsere drei U18-Sportler Elena Hümmert, Lena Geißler und Jonathan Mark bei den Kreismeisterschaften in Bad Kissingen an den Start. Sie erzielten folgende Ergebnisse:
Elena: Dreisprung 8.70m (2.), Weitsprung 3.82m (3.)
Lena: Kugel 9.04m (1.), Diskus 19.14m (1.), Dreisprung 7.11m (3.)
Jonathan: 100m 12.60s (1.), 200m 27.07s (1.)
Veranstaltungen im TSV
28.04.2019

Der neue Flowtrail von Eibelstadt ist eröffnet

Der neue Flowtrail von Eibelstadt ist eröffnet

Hier gehts zur Bildergalerie: KLICK
Hier gehts zum Video: KLICK

Die Mountainbiker der Region konnten es kaum erwarten, am Vormittag des Ostersamstags war es dann so weit: Eibelstadts Bürgermeister Markus Schenk eröffnete vor gut 200 Bikern und deren Freunde und Familien den neuen, am Terroir F gelegenen Flowtrail. „Der Flowtrail ist Teil unserer Stadt“, sagte Schenk und unterstrich damit, dass neben dem radsportbegeisterten Stadtoberhaupt selbst auch der Stadtrat sowie die Forstbehörde das Projekt unterstützten. Die Stadt stellt das Grundstück zur Verfügung und forstet die für die insgesamt drei (Teil-)Strecken über 400 und 1 400 m gefällten Bäume an anderer Stelle wieder auf.
Stadtpfarrer Tobias Fuchs bat um göttlichen Beistand für die Zweiradsportler und segnete guter Tradition folgend die Geländebahn ein.
Erste Ideen für einen Flowtrail hatten die Initiatoren Katrin Dornberger, Michael Herbig, Roman Herlitz und Lars Kraus bereits vor drei Jahren. Vor gut einem Jahr begannen die Arbeiten. Unterstützung dafür fanden die Mountainbiker nicht nur im Rathaus, sondern auch im TSV Eibelstadt (TSVE): Die Vereinsführung beschloss im vergangenen Jahr auf Anregung der Initiatoren, das bestehende Sportangebot um eine Radsportabteilung zu erweitern und damit den Bikern neben einem organisatorischen Unterbau auch eine sportliche Heimat zu bieten. Stefan Sebold, Erster Vorsitzender des TSVE-Vorstands, dankte bei der Eröffnung den vielen helfenden Händen, ob beim Bauen selbst oder in Form von Sach- und Geldspenden. Dadurch sei es gelungen, budgetbelastende Ausgaben zu vermeiden und gleichzeitig den Verein für Mitglieder wie Interessenten noch attraktiver zu machen.
mi